Depression nach der Trennung überwinden

Es kommt leider häufig vor, dass man nach einer Trennung nicht nur starken Liebeskummer hat, sondern auch eine Depression bekommt.

Wir kommen gleich darauf zu sprechen, was den wesentlichen Unterschied zwischen Liebeskummer und Depression ausmacht.

Außerdem erfahren Sie, wie Sie vorgehen müssen, um die Depression nach der Trennung vom Partner erfolgreich zu überwinden.

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass Depressionen nach einer Trennung keineswegs "normal" sind. Im Gegensatz zu Liebeskummer gehört eine Depression nicht zwangsläufig zum Ende einer Partnerschaft.

Eine Depression bekommt man nach einer Trennung nur, wenn man im Umgang mit den durchaus schwierigen Liebeskummer-Gefühlen etwas falsch macht.
Depression nach Trennung: Die Ursachen
Die grösste Ursache für eine Depression nach einem Beziehungsende ist das Verdrängen, Blockieren und Nicht-Fühlen-Wollen der Liebeskummer-Gefühle wie Trauer, Angst oder Wut.

Nur wenn man die schwierigen Liebeskummer-Gefühle immer wieder zulässt, können diese Gefühle auf natürliche Weise verarbeitet werden.

Das ist auch eine der wichtigsten Methoden, um Liebeskummer zu überwinden.

Daneben sollten die emotionalen Wunden geheilt werden, die nach der Trennung schmerzhaft hochkommen und die Ursache für den Trennungsschmerz sind.

Auch hier sei auf den Ratgeber auf Liebeskummer.com verwiesen. Dort wird die Vorgehensweise zur Heilung emotionaler Verletzungen genau erklärt.
* * *
Was passiert, wenn man Liebeskummer-Gefühle verdrängt und nicht fühlen will? Wie genau kommt eine Depression dabei zustande?

Das Verdrängen, Blockieren und Nicht-Fühlen-Wollen von "schwierigen" Gefühlen führt dazu, dass man den Kontakt zur emotionalen Ebene verliert.

Im Klartext bedeutet das, dass man auch den Kontakt zu den positiven Gefühlen verliert. Das Ergebnis ist dann eine Depression.

Das Verdrängen der unangenehmen Gefühle wie Trauer oder Wut führt also dazu, dass man auch seine positiven Gefühle wie Lebensfreude oder Liebe ebenfalls blockiert und nicht mehr fühlen kann.
Depression nach Trennung: Was tun?
Um die Depression nach der Trennung vom Partner erfolgreich zu überwinden, müssen die blockierten Liebeskummer-Gefühle nach und nach zugelassen, gefühlt und verarbeitet werden.

Das Zulassen der unangenehmen Gefühle wird dazu führen, dass man auch andere, positive Gefühle immer mehr fühlt.

Schauen Sie sich auch unsere Tipps zur Überwindung des Liebeskummers an. Solche Dinge wie Bewegung oder Veränderung der Umgebung sind auch bei der Überwindung der Depression sehr wichtig.

In schwierigen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Bei einer Depression werden die Kosten von den Krankenkassen meistens erstattet.